Physiotherapie bei Kopfschmerzen

Etwa vier bis fünf Prozent der  Bevölkerung leiden unter täglichen und ca. 70 Prozent unter anfallsweisen oder chronischen (immer wiederkehrenden) Kopfschmerzen. Dabei entfallen über 90 Prozent der Kopfschmerzerkrankungen auf die beiden primären Kopfschmerzformen Migräne und Spannungskopfschmerzen, die auch kombiniert auftreten können. Je nach Kopfschmerz-Typ kommen unterschiedlichste physiotherapeutische Ansätze zur Anwendung:

 

Physiotherapie bei primären Kopfschmerzen

Ist die Diagnose gestellt, können folgende Massnahmen bei den Formen der Primären Kopfschmerzen (v.a. Spannungskopfschmerzen und teilweise Migräne) die ärztliche Therapie unterstützen:

  • Information und Aufklärung über das Beschwerdebild

  • Beratung zu Bewältigungsstrategien und bei der Führung eines „Kopfschmerztagebuchs“

  • Instruktion „kopfschmerzhygienischer“ Massnahmen

  • Gezielte manuelle Entspannung der Nacken- und Kopfmuskulatur zur Vermeidung von Triggermechanismen

  • Verfahren zur aktiven Entspannung nach dem Biofeedback-Prinzip

  • Beratung in Bezug auf ein allgemeines Ausdauertraining

  • Erlernen eines Übungsprogramms nach den Prinzipien der progressiven Muskelrelaxation (Jacobson)

 

Physiotherapie bei zervikalen Kopfschmerzen

Bei dieser Kopfschmerzart liegt die Schmerzursache meist in der Halswirbelsäule, teilweise den Kiefergelenken oder den Strukturen des Schädels/der Schädelmuskulatur. Durch folgende physiotherapeutische Massnahmen kann eine Linderung erreicht werden:

  • Information und Aufklärung über das Beschwerdebild

  • Manuelle Therapie der Wirbelsäule, der Kiefergelenke sowie der Strukturen des Schädels

  • Myofasciale Entspannungstechniken

  • Behandlung von fehlerhaften Haltungsstereotypen durch gezielte Übungstherapie (Upper Crossed Syndrome)

  • Allgemeine Entspannungstechniken wie die Progressive Muskelrelaxation (Jacobson) oder die SystematicRelease-Technik

  • Koordinationsübungen für Nacken, Kopf und Augen

  • Beratung in Bezug auf ein allgemeines Ausdauertraining

  • Verfahren zur aktiven Entspannung nach dem Biofeedback-Prinzip

  • Ergonomische Beratung

  • Manuelle Behandlung von Befunden an Kiefergelenk, Schädel und Halswirbelsäule zur Vermeidung von Triggermechanismen